Donnerstag, 22. Oktober 2020 um 14:47 Uhr

Vereine, die sich trauten! Ein erstes Fazit…

Insgesamt standen der Partnerschaft für Demokratie Coswig und kommunale Partner Fördergelder vom Bundesfamilienministerium und vom Freistaat Sachsen in Höhe von 138.000 € zur Verfügung, davon 75.000 € für die Projektförderung 2020.

Im Verlauf des Jahres konnten wir die Fördergelder, gerade im ländlichen Raum, sehr gut an die Vereine weiterleiten. Trotz der schwierigen Lage wurden bisher 23 Projektanträge eingereicht.

Die Vereine überzeugten mit ihren kreativen und mutigen Ideen. Die Aktionen richteten sich in diesem Jahr vorwiegend an Kinder und Jugendliche sowie an ehrenamtlich Engagierte. Die Partnerschaft unterstützte u.a. ein Stadtteil-Ferienprojekt in Radebeul, wo Kids ihr eigenes Umfeld mitgestalten konnten, ein Breakdance-Event für Kinder und Jugendliche in Coswig zur aktiven, kreativen Freizeitgestaltung und Vorstellung dieser Kunstform. Des Weiteren ein Beteiligungsprojekt der Kita St. Martin in Coswig zur Mitgestaltung des Kindergartens und eine Aktion des Heimatvereins Zadel e.V., welcher gemeinsam mit Grundschulkindern die Bushaltestelle verschönerte. Im Projekt der Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land waren Sprachkenntnisse gefragt, da Coswiger Kids die Geschichte der Stadt in englischer Sprache für einen Hörspaziergang aufarbeiteten. Daneben wurden unter großen Aufwand, Projekte zu interkulturellen Schwerpunkten mit der Produktionsschule Moritzburg an Schulen und im Gemeinwesen durchgeführt. Die Familieninitiative Radebeul e.V. wurde bei der Weiterentwicklung ihrer „Online-Stellenbörse Ehrenamt“ finanziell unterstützt. Bis Ende des Jahres sind noch Aktionstage geplant. Die Gemeinden Niederau, Weinböhla, Klipphausen und Moritzburg unterstützten die Initiative „Kultimpulse“ zur (Re)aktivierung der Vereine und des Vereinslebens vor Ort.

Im November findet wieder die Demokratiekonferenz statt. Ziel ist es, die Förderstrategie für die kommenden zwei Jahre festzulegen. U.a. werden Notwendigkeiten und aktuelle Problemlagen der Vereine aufgegriffen und gemeinsam nach Unterstützungsmöglichkeiten gesucht.

Für 2021 werden die Karten neu gemischt. Es steht wieder ein Budget in ähnlicher Höhe für die Vereine unserer 8 beteiligten Kommunen zur Verfügung. Wer jetzt schon Ideen für ein Projekt hat, kann sich gern mit der Koordinierungs- und Fachstelle in Verbindung setzen.

Letztlich haben sich die Vereine in diesem Jahr nicht abschrecken lassen und mit Zuversicht ihre tollen und kreativen Ideen mit ihren Kindern, Jugendlichen, Eltern, Senioren und natürlich den vielen ehrenamtlich Aktiven umgesetzt. Wir freuen uns auf viele, neue und interessante Projekte im kommenden Jahr.

Dienstag, 20. Oktober 2020 um 22:17 Uhr

Walls of Exil

Am Samstag, den 24.10.2020, wird es bunt hinter dem Exil. Von 14:00-18:00 Uhr weihen wir unsere neuen Graffiti-Wände ein. Kommt vorbei!!!

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert und in Kooperation mit der Produktionsschule Moritzburg sowie dem Graffitikünstler CASOM durchgeführt.

Der Veranstaltung liegt ein Corona-Hygienekonzept vor! Wir bitten alle Besucher & Besucherinnen um die Einhaltung der Regeln und Maßnahmen!

Mittwoch, 23. September 2020 um 21:25 Uhr

#labyratorium

Ende August dieses Jahres wurde eine Holzskulptur auf der Elbwiese gebaut und wird den ganzen September bespielt.

Jetzt naht das letzte Wochenende des Projektes mit dem großen „FINALE HAPPENING“ am 26. September auf den Elbwiesen.

Dienstag, 14. Juli 2020 um 15:47 Uhr

Begleitausschuss tagt am 09. September

Die nächste reguläre Sitzung des Begleitausschusses findet am 09. September 2020 in Klipphausen statt.

Bitte denken sie daran, Förderanträge rechtzeitig in der Koordinierungs- und Fachstelle einzureichen. Die Anträge sollten 14 Tage im Vorfeld eingegangen sein!

Mittwoch, 8. Juli 2020 um 10:14 Uhr

Fördergelder in Höhe von 22.583,00 € bewilligt!

Der Begleitausschuss billigte auf seiner Sitzung vier Vereinen Fördergelder aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zu:

• Kunst der Lüge e.V. aus Radebeul für das Kunstprojekt Labyratorium;

• Interkultureller Garten e.V. für das Vorhaben „Wissen sammeln“ (Ein Beteiligungsprojekt incl. Workshops zum Thema „Klimafreundliches Coswig“. Das Ziel ist die Entstehung einer Beschlussvorlage zum Einbringen in den Stadtrat);

• JuCo Soziale Arbeit gGmbH für die Projekte „MUTausbruch“ (Beteiligungsprojekt zur Ausgestaltung eines Stadtteils in Radebeul), „Culture Restart“ (So­li­da­ri­täts­ak­ti­onen für Vereine und Kultur im ländlichem Raum in Zeiten von Corona), „Miniramp for future“ (Jugendliche gestalten ihre Skaterbahn in Radebeul);

• Produktionsschule Moritzburg gGmbH für das Vorhaben „Integrationsprojekte Radebeul & Coswig 2020″.

Projektanträge können weiterhin eingereicht werden. Alle notwendigen Informationen und Antragsformulare finden sie hier auf unserer Homepage.

Die Koordinierungs- und Fachstelle steht den Vereinen bei der Konkretisierung von Projektideen gerne beratend zur Seite.

Samstag, 30. Mai 2020 um 15:30 Uhr

Begleitausschuss tagt am 24. Juni

Die nächste reguläre Sitzung des Begleitausschusses findet am 24. Juni 2020 in Weinböhla statt.

Bitte denken sie daran, Förderanträge rechtzeitig in der Koordinierungs- und Fachstelle einzureichen. Die Anträge sollten 14 Tage im Vorfeld eingegangen sein!

Freitag, 15. Mai 2020 um 17:28 Uhr

Wir sind wieder für Euch da…

Liebe Mitarbeiter*innen in den Projekten, liebe Interessent*innen,

die Koordinierungs- und Fachstelle steht ab sofort wieder für Informations- und Beratungsgespräche zur Verfügung! Wir bitte alle – im Vorfeld unbedingt telefonisch – einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Die Beratung findet anschließend unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften der JuCo statt ( u.a. Abstandsregeln, geltenden Hygienevorschriften und die Empfehlungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz).