Szene zeigen gegen Corona

Am 4. Dezember 2020 wird allen interessierten Vereinen und Kulturschaffenden aus den Gemeinden Coswig, Diera-Zehren, Moritzburg, Niederau, Klipphausen, Radebeul, Radeburg & Weinböhla eine Bühne per Livestream geboten.

Dazu wird im Kulturhaus Niederau ein Hauptstudio aufgebaut aus dem zwischen 17 und 20 Uhr per Live-Stream ins Internet übertragen wird. 

VertreterInnen der regionalen Vereine und Kulturschaffende können sich und ihre Arbeit präsentieren und Beiträge zum Programm leisten. Das dürfen künstlerische oder sportliche Einlagen sein, ein Interview oder ein eigenes Statement. Wir freuen uns beispielsweise auf Chöre, Schulbands, ArtistInnen und DJs, Sport- und Tanzvereine, Skatclubs oder die Freiwillige Feuerwehr. Natürlich ohne Publikum und unter Beachtung der aktuell geltenden Hygieneschutzverordnung des Freistaates Sachsen.

Die Studiobühne wird außerdem zum Podium für einen Dialog zwischen Verwaltung, Vereinen und Bürgern. Geplant ist eine moderierte Diskussion über gemeinsame Ideen zur Bewältigung dieser schwierigen Zeit.

Walls of Exil

Am Samstag, den 24.10.2020, wird es bunt hinter dem Exil. Von 14:00-18:00 Uhr weihen wir unsere neuen Graffiti-Wände ein. Kommt vorbei!!!

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert und in Kooperation mit der Produktionsschule Moritzburg sowie dem Graffitikünstler CASOM durchgeführt.

Der Veranstaltung liegt ein Corona-Hygienekonzept vor! Wir bitten alle Besucher & Besucherinnen um die Einhaltung der Regeln und Maßnahmen!

Fördergelder in Höhe von 22.583,00 € bewilligt!

Der Begleitausschuss billigte auf seiner Sitzung vier Vereinen Fördergelder aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zu:

• Kunst der Lüge e.V. aus Radebeul für das Kunstprojekt Labyratorium;

• Interkultureller Garten e.V. für das Vorhaben „Wissen sammeln“ (Ein Beteiligungsprojekt incl. Workshops zum Thema „Klimafreundliches Coswig“. Das Ziel ist die Entstehung einer Beschlussvorlage zum Einbringen in den Stadtrat);

• JuCo Soziale Arbeit gGmbH für die Projekte „MUTausbruch“ (Beteiligungsprojekt zur Ausgestaltung eines Stadtteils in Radebeul), „Culture Restart“ (So­li­da­ri­täts­ak­ti­onen für Vereine und Kultur im ländlichem Raum in Zeiten von Corona), „Miniramp for future“ (Jugendliche gestalten ihre Skaterbahn in Radebeul);

• Produktionsschule Moritzburg gGmbH für das Vorhaben „Integrationsprojekte Radebeul & Coswig 2020″.

Projektanträge können weiterhin eingereicht werden. Alle notwendigen Informationen und Antragsformulare finden sie hier auf unserer Homepage.

Die Koordinierungs- und Fachstelle steht den Vereinen bei der Konkretisierung von Projektideen gerne beratend zur Seite.

Gewinnt mit Eurer Idee Vereins T-Shirts!

Die „Partnerschaft für Demokratie“ sucht Vereine oder Initiativen, die Kinder und Jugendliche (von 3 bis 18 Jahren) im Verein oder in der Gemeinde/ Stadt verstärkt einbindet. Für die Möglichkeiten der Einbindung wird eine Projektidee gesucht!

Teilnehmen können Vereine/ Initiativen aus den Städten Coswig, Radebeul, Radeburg und den Gemeinden Moritzburg, Niederau, Diera-Zehren, Weinböhla. Bei der Projektumsetzung ist zu berücksichtigen, dass auch Kinder und Jugendliche ohne Vereinsmitgliedschaft beteiligt werden (mind.50%).

Es ist eine formlose Projektbeschreibung auf max. 2 A4 Seiten erforderlich, die in der Koordinierungs- und Fachstelle einzureichen ist. Aus allen Einsendungen wird am 23.06.2016 ein Projekt ausgewählt.

Für das Gewinnerprojekt werden die Kosten im Rahmen unserer Förderkriterien bis 3000,00 € vollständig übernommen. Als zusätzliche Auszeichnung erhält der Verein T-Shirts/ Trikots (max. 15 Stück), welche nach Absprache bedruckt werden können.

Einsendeschluss für die Projektbeschreibung ist der 06.06.2016

„Demokratie leben!“ – Projekte gefördert!

Aus den Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ erhielten vier Vereine einen positiven Förderbescheid. Der Interkulturelle Garten Coswig e.V. bekommt für sein Projekt „Wilde Küche im Begegnungsgarten“ Fördermittel in Höhe von 3.790,00 €. Die Koordinierungs- und Fachstelle bewilligte drei weitere Vorhaben im Rahmen der Kleinprojekte unter 1000 €: Der Heimatverein Zadel e.V. für sein Kinderbildungsprojekt „Komm mit auf eine musikalische Weltreise“, die Initiative Weltverbesserer Weinböhla für das Vorhaben „Demokratie pflanzen“ und die Bürgerinitiative Bahnemission-Elbtal e.V das Projekt „Bürgerbeteiligung zur Lärmaktionsplanung“.

Wir bedanken uns bei den Aktiven für Ihr Engagement und hoffen auf weitere innovative Anträge aus Vereinen im Sinne des Förderprogramms „Demokratie leben!“. Der Aktionsfonds beinhaltet insgesamt 30.000 € für das Jahr 2016.

Interessierte Träger, Vereine und Aktive aus der Zivilgesellschaft erhalten detaillierte Informationen bei der Koordinierungs- und Fachstelle. Die Projekte werden in der Regel mit bis maximal 3000,00 € gefördert. Projekte kleineren Ausmaßes werden zeitnah und unbürokratisch mit bis zu 1000,00 € unterstützt.

CREATE NEW SPACES Deine Chance, Deine Stimme, Dein Projekt

Ein JUGENDFORUM soll im Landkreis Meißen entstehen und wird mit 10.000 Euro jährlich durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Das besondere dabei: die Jugendlichen sollen selbst entscheiden, wie dieses Geld verwendet/ ausgegeben wird!

Ein Experiment? Eine Chance? Ein Risiko?
Auf jeden Fall eine gute Idee, wie wir finden!

Und deswegen haben wir ein Auftaktwochenende organisiert, um gemeinsam mit interessierten jungen Menschen diese Idee aufzugreifen, konkret weiter zu entwickeln und daran zu feilen…
Nun suchen wir junge Menschen, die diese Chance wahrnehmen und mitgestalten wollen.

Beim Jugendforum geht es darum, dass sich junge Menschen aktiv einbringen und mitbestimmen. Sie können Ideen spinnen und Projekte entwickeln, sie können kreativ arbeiten und durch ihre verschiedenen Interessen, Fähig- und Fertigkeiten mitgestalten. Um das alles umzusetzen, stehen bis 2019 pro Jahr bis 10.000,- € zur Verfügung. Wie das Jugendforum am Ende gestaltet und dieses Geld eingesetzt bzw. ausgegeben wird, entscheiden die jungen Menschen selbst.

Vom 20. – 22. November findet das Auftaktwochenende für das Jugendforum im Landkreis Meißen auf Schloss Schleinitz (bei Nossen) statt. An diesen drei Tagen sollen Ideen gesammelt werden, wie ein Jugendforum im Landkreis Meißen aussehen könnte. Diese werden dann gemeinsam bewertet und weiterentwickelt sowie Pläne für 2016 gemacht.

Junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren aus dem gesamten Landkreis Meißen sind eingeladen, sich an dieser Veranstaltung zu beteiligen, ihre Ideen mitzubringen und mit ihren ganz persönlichen Interessen mitgestalten. Der Kreisjugendring Meißen e.V. wird gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern das Jugendforum begleiten. Dabei wird sich die Rolle des KJR am Grundsatz „So viel wie nötig – so wenig wie möglich“ orientieren.

Das Jugendforum ist ein Projektbaustein der Partnerschaften für Demokratie „Coswig und kommunale Partner“ sowie „Riesa und kommunale Partner“. Umgesetzt und organisiert wird das Projekt vom Kreisjugendring Meißen e.V. sowie den Netzwerkpartnern des KJR.

Informationen, Flyer, Rückfragen und Anmeldungen über:

Kreisjugendring Meißen e.V.

E-Mail: petra.seipolt@kjr-meissen.de
Kötzschenbrodaer Straße 60, 01445 Radebeul

Web: www.kjr-meissen.de

Tel.: 0351 833 63 26

a6_landscape_6s_lf.indd