Antragsformulare überarbeitet

Alle Antragsdokumente wurden im September aktualisiert und sind im Downloadbereich abrufbar. Zusätzlich steht jetzt ein Formular zur Abrechnung von Kleinprojekten (bis 1000,00€) zur Verfügung. Diesen Vordruck bitte ab sofort nutzen. Somit entfällt der formlose Sachbericht.

Nach wie vor lassen sich die PDF-Dokumente fehlerfrei nur im Adobe Acrobat Reader beschreiben.

Die Software kann unter folgendem Link geladen werden: Adobe

Projekt „Raum für Gedanken“ startet

Eine interaktive Kunstinstallation im öffentlichen Raum

Ein mobiles Wohnzimmer reist durch verschiedene Orte, um Gedanken über Flüchtlinge und Nachbarschaft aufzuspüren. Welche Herausforderungen und Chancen bringt das interkulturelle Wohnen in räumlicher Nähe?
Das Projekt soll den Annäherungsprozessen zwischen Alteingesessenen und neu ankommenden Menschen unterstützen und zum Abbau von bewussten und unbewussten Vorurteilen beitragen und somit die Stärkung des Gemeinsinns und die Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts anregen. Der Raum wird an öffentlichen Orten temporär für jeweils einige Tage aufgebaut. Auf einer alten Schreibmaschine werden die Besucher eingeladen, Meinungen und Gedanken zum Thema Flucht, Asyl und Nachbarschaft zu formulieren. Parallel dazu werden fotografische Portraits angefertigt. Ziel ist es, Formen und Sichtweisen über die Herausforderungen des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion in eine öffentliche Debatte zu bringen, um kontinuierliche Bewusstseinsbildung und interkulturelle Auseinandersetzung für ein toleranteres Miteinander anzuregen.

Die Termine: Radeburg am 1.9. (Wohnviertel Meißner Berg) und 2.9. (Markt); Radebeul am 3.9. (Altkrötschenroda Anger) sowie 4.9. (Radebeul-Ost vor dem Kulturbahnhof).

Raum für Gedanken

Walddrehna-Spreewald

Termine: Begleitausschusssitzung & Demokratiekonferenz & Fachtag

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses findet am 24. September 2015 statt. Projektanträge und -skizzen sollten bis zum 10. September in der Koordinierungs- und Fachstelle vorliegen.

Die Demokratiekonferenz unserer „Partnerschaft für Demokratie“ findet am Donnerstag, den 29. Oktober statt. Weitere Informationen erfolgen zeitnah.

Am 13. November findet ein Fachtag für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen zum Thema „Interkulturell kompetent – Erweiterung von Perspektiven und interkultureller Handlungskompetenz“. Die Zielstellungen der Fachtagung sind: Aufklärung zu den Themen Islamismus/ Salafismus, Islam und Muslimfeindlichkeit mit besonderen Augenmerk auf die aktuelle Situation in Sachsen. Weitere Inhalte sind die Vermittlung von praxisrelevanten Ratschlägen und Stärkung der Handlungskompetenzen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie deren Eltern und Familienangehörigen insbesondere jenen, die islamischen Kulturen entstammen. Weitere Informationen erfolgen zeitnah.

Mit „Raum der Gedanken“ und „Von der Idee zur erfolgreichen Aktion“ weitere Projekte gefördert!

Aus den Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ erhielten zwei Träger einen positiven Förderbescheid. Der Begleitausschuss befürwortete das Projekt “Raum für Ge-danken“ von der Fabrik Potsdam e.V.. „Der Raum für Gedanken“ wird als mobiles Wohnzimmer und künstlerische Einlage im öffentlichen Raum umgesetzt. Bürger_innen und Asylbewerber_innen in Orten mit Flüchtlingszuwanderung werden nach Meinungen, Erfahrungen und Blickwinkeln zu interkulturellen Nachbarschaften gefragt. Es ist ein demokratischer Raum, welcher die Vielfalt an Meinungen respektiert und nicht belehrt. Parallel zur Gedankenaufzeichnung auf einer elektrischen Schreibmaschine oder im Gespräch wird eine (analoge) Fotoserie von Protagonisten angefertigt. Das Projekt wird in den Kommunen Radebeul und Radeburg stattfinden.

Die Koordinierungs- und Fachstelle des Programms bewilligte das Projekt „Von der Idee zur erfolgreichen Aktion“ des Familientreffs Rappelkiste der JuCo Sozialen Arbeit gGmbH. Mit dieser Weiterbildung soll den Teilnehmer_innen Grundlagen für die Entwicklung von Projekten und die damit verbundenen Aspekte der Öffentlichkeitsarbeit näher gebracht werden. Das Angebot richtet sich an schwerpunktmäßig an Mitarbeiter_innen von Kindertagesstätten, Jugendvereine und Initiativen.